Der Solothurner Mädchenchor


Der Solothurner Mädchenchor ist eine Singschule für Mädchen und junge Frauen aus der Region Solothurn. Aktuell singen ca. 80 Mitglieder in vier verschiedenen
Teilchören. Zum grössten Teil wohnen die Sängerinnen in der Stadt oder im Kanton Solothurn. Viele von ihnen sind schon seit acht oder mehr Jahren dabei.

 

Im Januar 2000 trat der Solothurner Mädchenchor unter der Leitung von Peter Scherer erstmals als „Geschwisterchor“ der Singknaben der St.Ursen-
Kathedrale Solothurn in Erscheinung. Nachdem der Knabenchor grosse Erfolge feiern konnte, wurde mit der Gründung eines Chores für Mädchen ein weit verbreiteter Wunsch in Solothurn erfüllt.

 

Nach sechs Jahren Aufbau und Weiterentwicklung war daraus ein beständiges Ensemble aus ca. 30 Kindern und Jugendlichen geworden. Ein guter Zeitpunkt für Peter Scherer, im Januar 2006 den Chor den zwei jungen Chorleiterinnen und Gründungsmitgliedern Lea Pfister-Scherer und Hannah Wirth-Willimann zu übergeben.

 

In den folgenden Jahren hat sich der Chor mit zahlreichen vielbeachteten Projekten einen Namen gemacht. Die Nachfrage fürs Singen ist bei Mädchen sehr gross, beinahe wöchentlich besuchen Neuinteressierte die Kurse. Das kompetente und intensive Engagement von Seiten der beiden Leiterinnen hat dazu beigetragen, dass die Sängerinnen mit viel Einsatz dabei sind. Der Solothurner Mädchenchor kann stets auf ein breites Publikum und volle Konzertsäle zählen. Gerade deshalb werden die Singmädchen von Veranstaltern gerne engagiert.

 

Es freut uns sehr, dass der Solothurner Mädchenchor als grosse und professionell geführte Singschule im nationalen Chorgeschehen auf höchstem Niveau mithalten kann. Dies hat er im Mai 2013 mit dem klar ersungenen ersten Preis am Kinder- und Schülerchorwettbewerb in Neuendorf bewiesen. Der Solothurner Mädchenchor ist als anerkannte Chorschule auch Mitglied der Schweizerischen Föderation Europa Cantat.